Lade Veranstaltungen

Feine Gesellschaft präsentiert:

Minneapolis + Amber Green

Freitag, 11. September 2020,
19:30 – 22:00 Uhr

Minneapolis
– das ist zum einen eine Stadt im Mittleren Westen der USA. Zum Anderen – und im entferntesten aller Sinne hängt beides zusammen versteht man darunter seit noch nicht allzu langer Zeit eine Band, die mit dem Song „The Park“ die Scheinwerfer im Internet auf sich zog. Ein Popsong in Reinform war da zu hören und man erkannte sofort:
das ist ein Hit. Und jetzt, wo das Kind beim Namen genannt wurde, lässt sich anmerken, dass hier eben doch mehrere Ebenen unter der sonst so nichtssagenden Plastikoberfläche des Pop schimmern. Denn kalkuliert oder gar beliebig wirkt hier nichts. Nur gut, dass die Songs sich dem Hörer nie anbiedern, ihn zwar auf Abstand halten, aber im selben Moment das Gefühl vermitteln, gerade in der richtigen Bar zu tanzen – oder im richtigen Auto zu sitzen. Bei all den süßen Melodien, den Strophen und Refrains, die das Ohr so schnell nicht wieder vergisst, spürt man doch eine gewisse Zerrissenheit, ein Knirschen, ein Brummen – etwas, das die Dinge verkompliziert und mit bekannten Klischees bricht.
Ein Riss, der sich nicht nur durch die Musik von Minneapolis zieht, sondern auch durch eine gleichnamige Stadt in Minnesota.

Amber Green
Das Indie-Pop Trio aus Essen Amber Green begegnet chronischem Trübsinn mit romantischer Kopflosigkeit. Nostalgisch erzählen ihre Songs von längst vergangenen Liebschaften, ehemaligen Schwärmereien sowie der alltäglich flüchtigen Träumerei. Aus schimmernden Atmosphären ragen glühende Fantasien, die Geblendete in den lockenden Bann der süßen Melancholie ziehen.
Während ihre erste Single „My Heart is a Mess“ von experimentell-elektronische Sounds mit verzerrten Gitarren und fluoreszierende Synthesizern geprägt ist, entfaltet „All like You“ einen Vintage-Vibe und lässt mit cleanen Gitarren und eingängigen Bassfiguren, sowie staubigen Drums die nostalgisch veranlagten Herzen ein wenig höher schlagen.
Anfang des Jahres haben sie eine Live Video Session aufgenommen und über mehrere Wochen jeweils einen neuen Song veröffentlicht. Nach den beiden etwas schwermütigen Songs “Old Times a-Flying” und “Where Have You Been”, kam mit “Honeybee” dann endlich der langersehnte Sommer-Hit 2020 raus.