Lade Veranstaltungen

Bodo e.V. präsentiert:

JEFF SILVERTRUST

Mittwoch, 10. Juli 2019,
18:00 – 22:00 Uhr

Jeff Silvertrust wurde 1956 in Chicago geboren und wurde von Musikern wie Sun Ra, Sonny Rollins, Clifford Brown, Thelonius Monk, John Coltrane und Miles Davis beeinflusst.

1980, während er in San Francisco lebte, arbeitete Silvertrust in verschiedenen Jazzclubs und spielte Trompete und auch als Ein-Mann-Band. Er spielte Trompete mit der rechten Hand, Klavier mit der linken Hand, Hi-Hat mit dem rechten Fuß und entwickelte programmierbare Basslinien. Auf diese Weise spielte Silvertrust Jazz-Standards mit gelegentlichen Drumbreaks und interessanten Riffs, ganz zur Freude des anspruchsvollen Publikums.

Ab 1981 reiste Jeff Silvertrust nach Europa. Nach zwei Jahren Weltenbummel über den gesamten europäischen Kontinent und Auftritten überall in Europa ließ er sich schließlich nieder und nutzte Helsinki als seine Heimatbasis für musikalische Aktivitäten.

1986 gründete Silvertrust sein eigenes Plattenlabel „Bulldozers von Jupiter“ Records und kehrte nach San Francisco zurück, um die erste Aufnahme seiner eigenen Musik zu machen. Sein erstes Jazzaufgebot Jeff Silvertrust Quintet wurde von der bekannten Pianistin Jessica Williams aus der Bay Area hoch gelobt, die es treffend kommentierte: „Eines der besten Alben, die ich seit langem gehört hab!“

Neben Chicago und Helsinki ist die homebase inzwischen erweitert um Sprockhövel und Gemmenich in Belgien. Hier versammeln sich zur legendären, jährlich stattfindenden „Jeff Nine Day Party“ Musik-Nerds aus aller Welt. Mit seinem charakteristischen Sound aus Casio-Keyboard, Hi-Hat, Trompete und Gesang begeistert er das Publikum auf unzähligen Marktplätzen und Festivals weltweit. Jeff plündert schamlos die Musikgeschichte – ob Klassik, Jazz, Pop, Rock oder Volkslied – und erweitert die Songs um bissige, sozialkritische Texte in diversen Sprachen.